Di, 21. November 2017

Richter rechnet ab

09.05.2015 13:13

Aliyev-Prozess: Unverblümte Kritik an „Beweisen“

Die Aufregung war groß, als die zwei Angeklagten im Aliyev-Prozess enthaftet wurden. Jetzt reicht der Richter die schriftliche Begründung nach und spricht unverblümt von manipulierten Beweismitteln und unrichtigen, weil möglicherweise unter Druck entstandenen Zeugenaussagen...

Richter Andreas Böhm redet Klartext, übt schwere Kritik an der Staatsanwaltschaft Wien, weil sie in ihrer Mordanklage nach dem Tod von zwei Bankern "völlig unreflektiert Aussagen von Personen übernommen hat, die im Einfluss Kasachstans stehen oder möglicherweise unter Druck gesetzt werden". An anderer Stelle wird die Behörde gar als "naiv" bezeichnet.

Böhm kann weiters nicht verstehen, warum Kasachstan sechs Jahre brauchte, um wichtige Rufdaten zu übermitteln. Der erfahrene Vorsitzende äußert vielmehr den Verdacht, "dass von kasachischer Seite Beweismittel manipuliert werden, in diesem Fall die Rufdatenliste nachträglich hergestellt wurde und in der Folge darauf aufbauend auch noch unrichtige Zeugenprotokolle nachgeschossen werden".

Während Böhm also Beweisen aus Kasachstan misstraut, findet er eher an der Version des Angeklagten Alnur Mussajew Gefallen. Die da lautet: Die Banker wurden vom Geheimdienst getötet und die Leichen in Reserve gehalten, um Rakhat Aliyev zur Strecke zu bringen.

Die Staatsanwaltschaft hat Berufung eingelegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden