Di, 23. Jänner 2018

Brutaler Mord

04.04.2006 21:40

Führender Sinn-Fein- Funktionär erschossen

Der frühere führende Funktionär der nordirischen Republikaner, Denis Donaldson, ist in Irland erschossen aufgefunden worden. Der 55-Jährige, der nach eigenem Eingeständnis 20 Jahre als britisch-irischer Doppelagent tätig war, wurde nach Angaben der Polizei in der Grafschaft Donegal im Nordwesten Irlands tot aufgefunden, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Der Politiker sei durch mehrere Schüsse in den Kopf getötet worden, meldete die BBC. Seine Leiche habe in der Nähe eines Bauernhauses gelegen, in das sich Donaldson zurückgezogen habe, nachdem er im Dezember 2005 aus der Partei Sinn Fein ausgeschlossen worden war. Zuletzt hatte er die mit der militanten IRA verbundene Sinn Fein im nordirischen Parlament (Stormont) vertreten.

Nach dem Sturz der nordirischen Regierung war Donaldson zunächst vom Vorwurf der Spionage im Parlament freigesprochen worden. Eine Woche später aber räumte er selbst ein, dass er sowohl für die britischen Behörden als auch für die Untergrundorganisation IRA gearbeitet habe. Über die näheren Umstände des Todes gab es zunächst keine weiteren Angaben.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden