Mo, 20. November 2017

„Drogen und Sex“

10.05.2015 10:15

Steirische Lehrerin soll Schüler verführt haben

Drogen- und Sexvorwürfe gegen eine Chemie-Lehrerin in der Obersteiermark: Die Pädagogin der Neuen Mittelschule Weißkirchen im Bezirk Murtal soll ihren Schülern mit Drogen versetzte Süßigkeiten verabreicht haben. Zudem steht der Vorwurf der sexuellen Belästigung im Raum. Die Mitte-20-jährige Beschuldigte wurde suspendiert, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Mit Traubenzucker und Gummibärchen, gespickt mit Suchtgift, soll die junge Pädagogin die Kinder gefügig gemacht haben. Einige Teenager blieben offenbar über Nacht für Partys oder nach Discobesuchen bei der Frau, wobei es auch zu sexuellen Übergriffen gekommen sein soll. Ein Elternteil erstattete Anzeige, informierte den Direktor und brachte alles ins Rollen.

"Kindern zu Hause Nachhilfe gegeben"
Die Staatsanwaltschaft Leoben prüft die Vorwürfe: "Wir ermitteln gegen eine Lehrerin in der Obersteiermark", bestätigt man dort knapp. Etwas konkreter wird Pflichtschulinspektor Johannes Lickl: "Die Pädagogin ist seit Montag suspendiert. Allerdings war sie für uns eine Weile nicht erreichbar. Jetzt wissen wir, dass sie in medizinischer Behandlung im Krankenhaus ist. Sie hat den Kindern - es handelt sich um drei Buben und ein bis zwei Mädchen - Nachhilfeunterricht bei sich zu Hause gegeben", so Lickl.

Die Pädagogin, die erst seit Oktober im Dienst der Schule stand und bislang bei Kollegen, Eltern und Schülern als besonders engagiert galt, solle demnächst einvernommen werden, hieß es am Samstag. Schulpsychologen betreuen Kinder und Eltern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden