Fr, 24. November 2017

Bei Steinschlag

08.05.2015 19:05

Zwei Österreicher in Schlucht auf Kreta umgekommen

Zwei Salzburger - beide 67 Jahre alt - sind am Freitag nahe der Ferienstadt Ierapetra auf Kreta ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich bei einem plötzlichen Steinschlag in der Schlucht von Kapsa.

Die Männer waren in einer insgesamt achtköpfigen Wanderer-Gruppe unterwegs, die über einen deutschsprachigen Reiseveranstalter die am Kloster Kapsa beginnende Tour zum Bergdorf Pervolakia gebucht hatte. Kurz nach 13.30 Uhr ereignet sich das Unglück.

Ehefrau musste Unglück mitansehen
Laut Martin Weiss, Sprecher des Außenministeriums, wurden die Wanderer von einem Steinschlag überrascht. Die beiden Männer im Alter von 67 Jahren wurden von herabfallenden Felsbrocken erschlagen. Für sie kam jede ärztliche Hilfe zu spät. Der Rest der Gruppe - darunter die Ehefrau eines der beiden Opfer, die das Unglück mitansehen musste - blieb unverletzt. Die Touristen standen teilweise unter Schock und mussten psychologisch betreut werden.

Ermittlungen laufen
Rettungskräfte bargen die Leichen der Männer am Nachmittag. "Wir stehen in Kontakt mit dem Reiseveranstalter und den lokalen Behörden", erklärte Weiss. Die Untersuchungen zum genauen Unglückshergang seien im Laufen. Die Kapsa-Schlucht - benannt nach einem nahe liegenden Kloster - windet sich auf einer Länge von rund 3,5 Kilometern bis zum Dorf Pervolakia durch die Landschaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden