Mi, 22. November 2017

In Justizanstalt

08.05.2015 07:24

Dieb knackt Kartnigs Schließfach - 1.500 Euro weg

Der prominenteste Freigänger Österreichs, Hannes Kartnig, ist Opfer eines Diebstahls geworden - und das nicht irgendwo, sondern in der Justizanstalt Graz-Jakomini. Ein Unbekannter soll über Nacht sein Schließfach im Freigängerhaus geknackt und daraus eine goldene Geldspange mit 1.500 Euro gestohlen haben.

Seit Ende Oktober 2014 ist Hannes Kartnig im Gefängnis, nachdem ihm die Fußfessel wegen verschiedener "Auftritte" (beispielsweise ein Opernbesuch oder ein Dinner im Luxushotel) entzogen worden war. 15 Monate Haft hatte er wegen seiner Finanzvergehen ausgefasst.

Seit Anfang März ist der Ex-Präsident von Sturm Graz Freigänger. Nur zum Schlafen muss er in die Justizanstalt Jakomini. Und da hat jetzt ein gemeiner Dieb zugeschlagen. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde Kartnigs Schließfach aufgebrochen - 1.500 Euro sind weg.

OLG entscheidet über bedingte Entlassung
Doch was den Ex-Sturm-Boss weit mehr beschäftigt, ist seine mögliche bedingte Entlassung. Zweimal wurden die Anträge abgelehnt. "Ein Promi-Malus", ist Verteidiger Roland Kier überzeugt. "Er wäre der erste Häftling, der bis zum letzten Tag bleiben muss." Kartnigs Hoffnungen ruhen jetzt beim Oberlandesgericht Graz. Das soll dieser Tage entscheiden, ob er doch nach Verbüßung von zwei Dritteln seiner Strafe nach Hause darf. Fällt die Entscheidung negativ aus, bleibt die Justizanstalt für fünf weitere Monate sein Quartiergeber.

Noch nicht rechtskräftig sind die vier Jahre und sieben Monate, zu denen Kartnig im November verurteilt wurde. Kier: "Es gibt noch keine Entscheidung über die Nichtigkeitsbeschwerde."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden