Sa, 20. Jänner 2018

B¿soffene G¿schicht

04.04.2006 12:50

Mädchen verklagt Lokal nach Vollrausch

Unmäßiger Alkoholgenuss gefährdet Ihre Gesundheit - diese weise Erkenntnis hat eine 18-Jährige Amerikanerin eindrucksvoll bestätigt. Jetzt verklagt sie eine Bar, weil ihr dort unerlaubterweise Alkohol ausgeschenkt worden ist. Anschließend ist sie im Vollrausch gestolpert und hat sich dabei schwere Gesichtsverletzungen zugezogen. Dafür fordert sie 200.000 Dollar Schmerzensgeld.

Tyler C. Bauer aus New Market schwindelte sich mit einem 18-jährigen Freund in eine Bar, wo gerade ein Bar-Keeper-Wettbewerb ausgetragen wurde. Die damals 17-Jährige bekam, trotz der strengen Jugendschutzgesetze in den USA, Alkohol ausgeschenkt. Zwar bestellten ihr ebenfalls zu junger Freund und ein weitaus älterer Mann für das Mädchen, aber es war offensichtlich, dass sich das Girl an Bier und Schnäpsen labte.

Spätestens als sich Tyler nicht mehr auf dem Barhocker halten konnte, hätte das Barpersonal aufmerksam werden müssen, meinte der Rechtsvertreter des des Teenagers. Beim Verlassen des Lokals gingen bei ihr wirklich sämtliche Lichter aus: Die frische Luft raubte ihr die Sinne, Tyler stolperte über die Anhängerkupplung eines Pickup-Trucks und fiel ungebremst und ungeschützt mit dem Gesicht auf den Asphaltboden.

Mit ausgeschlagenen Zähnen, aufgeplatzten Lippen und lädiertem Zahnfleisch musste sie ins örtliche Krankenhaus eingeliefert werden. Die hinzugezogenen Polizisten staunten nicht schlecht, als sie das Ergebnis des angeforderten Alkoholtests erfuhren: Tyler hatte 2,4 Promille Alkohol in ihrem Blut - das hätte sogar Bruder Tuck vom Kutschbock gefegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden