So, 19. November 2017

Zu viel Bacon?

07.05.2015 08:00

Kevin Bacon schockt Fans mit Pausbacken

Wow! Auf diesem Foto hätten wir Kevin Bacon fast nicht erkannt! Mit Pausbäckchen und deutlich fülligerem Gesicht präsentierte sich der 56-Jährige jetzt seinen Fans. Hat der Schauspieler etwa zu viel Bacon genascht?

"Grüße aus UK", schreibt Kevin Bacon an seine Fans und twittert dazu ein Foto, das derzeit für viele Spekulationen im Netz sorgt. Darauf ist der Schauspieler nämlich mit deutlich fülligerem Gesicht zu sehen. Wo kommen Pausbäckchen und Doppelkinn her? Immerhin war der Hollywoodstar vor wenigen Tagen noch so rank und schlank wie immer.

Was genau passiert ist, darüber lässt Bacon seine Fans im Dunkeln. Vermutlich hat er aber eine längere Zeit in der Maske verbringen müssen, um diesen Look zu bekommen. Für welchen Film der "Footloose"-Star diese Verwandlung in Kauf nehmen musste, werden wir wohl bald erfahren...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden