Mo, 18. Dezember 2017

Ohne Vater im Bad

06.05.2015 12:52

Bub (6) beim Schwimmen untergegangen - reanimiert

Dramatische Szenen haben sich am Dienstagnachmittag im Freibad in Waidhofen an der Ybbs im Mostviertel abgespielt. Ein Sechsjähriger war beim Baden plötzlich untergegangen. Er wurde reglos von einer Frau aus dem Wasser gezogen, deren Kind den Unfall bemerkt hatte. Der Bub musste noch vor Ort reanimiert werden und wurde per Hubschrauber ins Spital eingeliefert - mittlerweile befindet sich der Sechsjährige auf dem Weg der Besserung.

Der Bub war gemeinsam mit seinem fünfjährigen Bruder ohne elterliche Aufsicht im Bad gewesen, so die Polizei. Der 36 Jahre alte Vater hatte seine Söhne zwar dort abgeliefert, war dann jedoch in die Innenstadt von Waidhofen weitergefahren, um dort durch einige Lokale zu ziehen.

In der Zwischenzeit passierte der Badeunfall: Der Sechsjährige war mit seinem Bruder im Wasser, als er plötzlich unter Wasser geriet und unterging. Ein weiteres Kind bemerkte den Vorfall und verständigte seine Mutter, die den Buben aus dem Wasser zog. Eine zufällig anwesende Notärztin und eine Krankenschwester begannen umgehend mit der Reanimation des Sechsjährigen. Im Anschluss daran wurde das Kind mit dem Notarzthubschrauber ins Spital nach Linz geflogen.

Ihm gehe es "den Umständen entsprechend gut", hieß es am Mittwoch seitens der Bezirksstelle des Roten Kreuzes. Mit Hinweis auf die erfolgreiche Animation wurde einmal mehr betont, wie wichtig schnelles Handeln bei Badeunfällen sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden