Do, 26. April 2018

Champions League

06.04.2006 07:07

Barca und Arsenal ziehen ins Semifinale ein

Arsenal London und der FC Barcelona haben das Halbfinale der Fußball-Champions League erreicht. Arsenal genügte am Mittwoch ein 0:0 im Viertelfinal-Rückspiel bei Juventus Turin. Die erste Partie hatten die Engländer mit 2:0 gewonnen. Barcelona setzte sich mit 2:0 gegen Benfica Lissabon durch, nachdem sich die Teams eine Woche zuvor 0:0 getrennt hatten. Arsenal trifft nun auf den FC Villareal. Barcelona muss gegen den AC Mailand antreten.

Juventus - Arsenal 0:0 (2:0)
Nach dem 2:0 im Hinspiel reichte den Londonern ein 0:0 bei Juve, um erstmals die Runde der letzten Vier der Champions League zu erreichen. Wie schon beim glücklichen 2:1 im Achtelfinale gegen Werder Bremen agierte Juventus trotz der Regieversuche von Nedved in der Offensive wenig zwingend und besaß kaum Tormöglichkeiten. In der 77. Minute sah der frustrierte Tscheche sogar die Gelb-Rote Karte.

Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel bestimmten die "Gunners" aus einer sicheren Defensive heraus Tempo und Rhythmus. Die Gäste verzeichneten zudem ein Plus an Tormöglichkeiten. In der 49. Minute setzte sich Thierry Henry durch und wurde erst von Gianluigi Buffon am Einschuss gehindert. Eine Viertelstunde später rettete Italiens Nationalkeeper gegen Cesc Fabregas. Einziger Wermutstropfen für die Londoner war die dritte Gelbe Karte für Jose Antonio Reyes, der im Halbfinal-Hinspiel zuschauen muss.

Barcelona - Benfica 2:0 (1:0)
Ronaldinho und Samuel Eto'o lassen den FC Barcelona weiter vom ersten europäischen Fußball-Titel seit neun Jahren träumen. Beim hochverdienten 2:0 (1:0) gegen Benfica Lissabon erzielten der brasilianische Fußball-Weltmeister und der Kameruner die Tore.

Vor 99.000 Zuschauern begann das Spiel für die Barca-Fans verheißungsvoll. Schon nach drei Minuten beging Benficas Mittelfeldspieler Petit ein Handspiel im eigenen Strafraum. Aber ausgerechnet Ronaldinho (5.) scheiterte mit seinem Elfmeter an Lissabons Schlussmann Marcelo Moretto. Die Gastgeber zeigten sich nur kurz beeindruckt. Gegen die defensiv eingestellten Gäste waren sie ständig in der Offensive. 14 Minuten nach seinem Missgeschick war Ronaldinho zur Stelle und markierte seinen siebtes Champions-League-Tor in dieser Saison.

Auch nach der Pause kontrollierte Barca das Spiel und tat nur soviel wie nötig. Vom sonstigen Zauberfußball war kaum noch etwas zu sehen. Doch nur einmal erlebten die Katalanen eine Schrecksekunde: Simao (61.) tauchte völlig frei vor Barcelona-Torwart Victor Valdes auf, verzog aber den Ball. Eto'o zerstreute mit seinem Tor nach einem Konter in der 89. Minute alle Zweifel am Weiterkommen.

Auch Milan und Villarreal weiter
AC Milan und etwas überraschend Villarreal haben bereits am Dienstag den Sprung ins Halbfinale bereits geschafft. Die rot-schwarzen Mailänder setzten sich nach einem torlosen Hinspiel zu Hause gegen Lyon mit 3:1 durch, die Spanier besiegten Inter Mailand vor eigenem Publikum mit 1:0 und stiegen nach dem 1:2 von Mailand dank der Auswärtstorregel auf. Villarreal trifft nun auf Arsenal, Milans nächster Gegner ist der bärenstarke FC Barcelona

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden