Sa, 18. November 2017

Toter und Verletzte

05.05.2015 08:21

Streit um Zigarette löst Unfalldrama auf A1 aus!

Der Streit um eine Zigarette löste eine Unfalltragödie auf der Westautobahn bei St. Florian/Linz aus: Dabei griff der Beifahrer dem Lenker eines Kleinbusses ins Lenkrad, worauf das Fahrzeug umstürzte. Die Horrorbilanz: ein Toter und vier teils Schwerstverletzte. Der Beifahrer flüchtete nach dem furchtbaren Crash.

Aus England kommend, waren die Rumänen mit ihrem Kleinbus in ihre Heimat unterwegs. Am Steuer saß ein 30-Jähriger, der Montag früh gegen 5 Uhr auf der Wiener Richtungsfahrbahn beim Ebelsberger Berg mit seinem 29-jährigen Beifahrer plötzlich in Streit geriet. Die Auseinandersetzung, bei der es um eine Zigarette ging, war dabei so heftig, dass der eine dem anderen plötzlich ins Lenkrad griff - und so das Drama auslöste. Denn durch das unerwartete Eingreifen des Beifahrers verlor der 30-Jährige die Kontrolle über den Mercedes Sprinter, an dem sich hinten noch ein Anhänger samt einem Pkw befand. Sekunden später schleuderte der Bus, krachte ungebremst in eine Leitschiene und stürzte um. Dabei wurde ein 60-Jähriger durchs Fenster ins Freie geschleudert und vom Bus erdrückt, für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Beifahrer flüchtete nach Horror-Crash!
Zwei weitere Mitfahrer, 20 und 26 Jahre alt, wurden teils schwerst verletzt ins AKH und UKH transportiert, zwei Insassen kamen leichter verletzt davon. Nach dem Unglück flüchtete der Beifahrer, der die Tragödie verursacht hatte, vom Unglücksort. Eine Suchaktion wurde gestartet, bevor er mittags am Handy erreicht und um 14 Uhr bei Asten aufgegriffen wurde.
Der Horror-Crash löste im Frühverkehr einen bis zu 10 Kilometer langen Rückstau auf der Autobahn aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden