So, 22. Oktober 2017

Bike-Tour

03.05.2015 21:06

Salzburger Russland-Fans begleiteten „Nachtwölfe“

Um jeden Preis wollten diese Russland-Fans bei der umstrittenen "Siegestour" der Kreml-nahen "Nachtwölfe" dabei sein. Sie reisten extra nach Bratislava und empfingen die Gruppe dort. Am Sonntag passierten „Putins Biker“ auch den Walserberg und fuhren Richtung München weiter.

Zu den Kranzniederlegungen in Bratislava und auch Wien am Samstag – die "Krone" informierte – kamen die Russland-Fans aus Salzburg extra stilecht in historischen Uniformen inklusive schicker Kopfbedeckung und einem Militär-Geländewagen angereist. Die Biker gehen wie berichtet genau 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges auf Europa-Tour und lösen auf ihrer Route durch die damaligen Besatzungszonen viele Erinnerungen und gespaltene Emotionen aus.

Friedliche Passage über Walserberg
Die Rocker-Gang war in Moskau Richtung Berlin aufgebrochen. Einige Staaten hatten ihnen sogar die Einreise verweigert. Gröbere Zwischenfälle blieben bisher aber zum Glück aus. "Alles friedlich", meldet auch die Salzburger Polizei.

Am Sonntag passierten die in Lederjacken gehüllten Kreml-nahen Biker Salzburg und reisten über den Großen Walserberg nach München zu ihrem nächsten Etappenort weiter. Dann geht es über Prag in die deutsche Hauptstadt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).