So, 22. Oktober 2017

Schalter defekt

03.05.2015 17:43

ÖBB-Züge in Wien und NÖ standen still

Nach einem Ausfall mehrerer Zugverbindungen in Wien und Niederösterreich Sonntagfrüh haben die ÖBB am Nachmittag einen technischen Defekt als Ursache genannt. Ausgangspunkt war demnach eine Störung der öffentlichen Stromversorgung gegen 3 Uhr, von dem auch die Zentrale am Hauptbahnhof betroffen war, sagte ÖBB-Sprecher Rene Zumtobel.

Die Stromversorgung über ein Notstromaggregat startete nach dem Ausfall zwar wie geplant, als jedoch gegen 3.45 Uhr das öffentliche Netz wieder Energie lieferte, kam es zum Defekt eines Schalters. Der von der Funktionsweise mit einem haushaltsüblichen FI-Schalter vergleichbare Teil war so der Auslöser dafür, dass die Zentrale nun bis etwa 6 Uhr gar keine Stromversorgung mehr hatte.

50 bis 60 Zugverbindungen betroffen
Die Folge war ein zeitweiliger Serverausfall, von dem 50 bis 60 Verbindungen im Großraum Wien betroffen waren, nachdem Weichen und Signale für rund zwei Stunden nicht steuerbar waren. Vom Server der Zentrale werden Teile der Stammstrecke in Wien von Floridsdorf nach Meidling, Teile der Südstrecke und der Ostbahn sowie auf der Weststrecke etwa der Bahnhof Wien-Hütteldorf gesteuert. Aufgrund des für zwei Stunden eingeschränkten Zugverkehrs während der Reparaturarbeiten kam es auch im Lauf des Vormittags noch zu vereinzelten Verzögerungen.

Zumtobel bat alle Kunden um Entschuldigung. "Es konnte eine rasche Vereinbarung mit den Wiener Linien getroffen werden, dass die ÖBB-Tickets auch hier gelten", sagte der Sprecher. Man habe jedenfalls versucht, mit allen ÖBB-Kunden, die von dem lokalen Ausfall betroffen waren, eine kulante Lösung zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).