Fr, 15. Dezember 2017

Achtung, rutschig!

01.05.2015 17:32

14 Kilometer lange Ölspur hielt Helfer auf Trab

Eine fast 14 Kilometer lange Ölspur hat ein Unbekannter am Freitag im oberösterreichischen Mühlviertel gezogen. Für die Freiwilligen Feuerwehren - insgesamt sechs standen im Einsatz - und die Straßenmeisterei bedeutete das wahrlich Schwerstarbeit, mussten sie doch die Gusental Landesstraße zwischen Reichenau und Gallneukirchen reinigen und das ausgelaufene Öl binden.

Glücklicherweise kam bei dem Vorfall kein Verkehrsteilnehmer zu Schaden, obwohl die rutschige Fahrbahn besonders für Motorradfahrer eine große Gefahr darstellte. Zudem waren am Freitag wegen einer Motorradsegnung in Gallneukirchen besonders viele Biker unterwegs, wie Christoph Meisinger vom Bezirksfeuerwehrkommando Urfahr-Umgebung berichtete. Auch die Strecke selbst ist bei Zweiradfahrern aufgrund der vielen Kurven äußerst beliebt.

"Die Ölspur war zwar nicht völlig durchgehend, aber fand sich besonders an exponierten Stellen wie Kurven. Durch den Regen und die Nässe auf der Straße wurde das Öl auseinandergeschwemmt und verbreitete sich auch leichter", so Meisinger. Die Feuerwehr musste große Mengen an Ölbindemittel aufbringen, um die Fahrbahn wieder sauber zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden