Do, 23. November 2017

Land braucht Geld

01.05.2015 08:15

Schelling schließt Konkurs Kärntens „zu 100%“ aus

Finanzminister Hans Jörg Schelling schließt einen Konkurs des Landes Kärnten "zu 100 Prozent" aus. Dies wäre die "schlechteste aller Lösungen", sagte er am Donnerstag in der "ZiB 2". Und man habe alles unternommen, um einen Konkurs zu verhindern - etwa das Moratorium für die Hypo-Alpe-Adria-Nachfolgebank Heta verkündet.

Derzeit wird über die Finanzierung Kärntens verhandelt. Denn nach der Verkündung des Heta-Moratoriums kann sich das Land nicht mehr am Finanzmarkt refinanzieren und braucht Geld von der Bundesfinanzierungsagentur.

Auch in einer Verhandlungsrunde am Donnerstag wurde kein Durchbruch in der Frage erzielt, zu welchen Konditionen Kärnten einen 343-Millionen-Euro-Kredit bekommt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden