Di, 22. Mai 2018

Große Pensionsserie

30.04.2015 16:05

Teil 13: Die Lebensversicherung als Dauerrente

Die klassische Lebensversicherung (LV) ist eine Möglichkeit, mit der man eine garantierte, lebenslange (Zusatz-)Pension beziehen kann. Das Geld dafür kann einmalig (z. B. durch Anlegen einer Abfertigung) oder laufend einbezahlt werden. Am Ende der Laufzeit kann man sich dann die angesparte Summe auf einmal auszahlen lassen. Interessanter ist aber eine ewige Rente. Dann fließen jeden Monat steuerbegünstigte Pensionszahlungen bis zum Tod, und nicht nur bis das Kapital aufgebraucht ist.

"Die sicherste Pensionsvorsorge-Variante ist eine Lebensversicherung, denn Altersvorsorge muss planbar sein", betont General Robert Lasshofer von der Wiener Städtischen Versicherung. Ein Vorteil ist auch, dass neben einer variablen Gewinnbeteiligung (je nach Veranlagungserfolg) ein Mindestzins von derzeit 1,5 Prozent garantiert wird.

Unterm Strich, also mit den Anlageerträgen, liegt die Gesamtverzinsung z. B. bei der Städtischen bei aktuell 3,25 Prozent. Das bringt z.B. einem 30-Jährigen, der monatlich 100 Euro einzahlt, mit 60 Jahren bei der derzeitigen Marktlage eine Rente von monatlich rund 172 Euro. Wer schon früh zum Ansparen beginnt, erhält um eine relativ niedrige Rate eine Zusatzpension. Fängt man zum Beispiel erst mit 45 an, muss man mehr einzahlen.

Fixkosten können Erträge schmälern
Beachten sollte man aber die Fixkosten wie zum Beispiel Verwaltungs- oder Risikokosten, welche den Ertrag schmälern. Die Konsumentenschützer empfehlen, vor einem Abschluss verschiedene Angebote (auch online) einzuholen und die Gebühren zu vergleichen.

Ein großer Anteil des Prämienvolumens fließt ebenfalls in fondsgebundene LVs. Hier wird das Geld z. B. in Investmentfonds veranlagt. Im Unterschied zur klassischen LV-Variante gibt es allerdings keinen garantierten Mindestzins. Ausnahmen sind Verträge mit Garantien, zum Beispiel einer (mitunter teuren) Kapitalgarantie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden