Sa, 18. November 2017

Ordentlich zugelegt

30.04.2015 08:46

Dieser Muskelprotz war vor Kurzem noch superdünn

Kaum zu glauben, aber der Star, der hier stolz seine durchtrainierten Oberarme auf Instagram zeigt, war vor Kurzem noch superdünn. Unter diesem Superman-T-Shirt versteckt sich nämlich Jared Leto - und der trainierte sich von der aidskranken Transfrau in "Dallas Buyers Club" zum muskelbepackten Joker in "Suicide Squad".

Die superdünnen Zeiten sind für Jared Leto jetzt offensichtlich vorbei. Der Schauspieler, der für seine Rolle als Transfrau Rayon in "Dallas Buyers Club" 2014 mit einem Oscar ausgezeichnet wurde und sich wie sein Filmpartner Matthew McConaughey auf erschreckende Maße herunterhungerte, hat mittlerweile wieder ordentlich zugelegt.

Den Erfolg seines harten Trainings postete der 43-Jährige jetzt auf Instagram. Gestählte Oberarme, definierte Brustmuskeln - und wieder einmal alles für die Rolle. Denn in "Suicide Squad" wird Leto bald als Joker über die Leinwand flimmern.

Übrigens nicht die einzige Verwandlung, die der Schauspieler für diese Rolle über sich ergehen lassen musste. Die langen Haare und der Bart mussten einem wasserstoffblond gefärbten Kurzhaarschnitt weichen. Und das erste Promo-Foto, das dieser Tage veröffentlicht wurde, lässt jedenfalls erahnen, dass die Fans bei Letos Darstellung auf ihre Rechnung kommen werden...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden