So, 19. November 2017

„Kito“ & „Kubango“

30.04.2015 08:17

Zwei neue Geparde in der Tierwelt Herberstein

Die fünfjährigen Gepardengeschwister "Kito" und "Kubango" finden in der Tierwelt Herberstein einen artgemäßen Lebensraum vor, der einen Ausschnitt ihrer natürlichen Umgebung in der freien Wildbahn zeigt. Sie werden weder auf ihr Lauftraining noch auf ihre Jagdgewohnheiten verzichten müssen: Ihre "Mahlzeiten" jagen sie auf einer der längsten Zoo-Jagdstrecken Europas!

Unter der fachlichen Beratung von Prof. Otto König entstand 1978 der erste Beutesimulator - eine Fütterungsvorrichtung für Geparde. An einem Schlepplift wird Fleisch durch das Gehege gezogen und von den Geparden als Beute gejagt. Eine Erfindung, die heute von zahlreichen Zoos weltweit verwendet wird und als Pioniertat auf dem Gebiet des "Behavioural Enrichment", der artgerechten Beschäftigung, angesehen wird.

"Fütterungen für Besucher besonders spannend"
Für den zoologischen Leiter Reinhard Pichler steht fest: "Die Fütterungen bei den Geparden sind für unsere Besucher besonders beeindruckend. Sie können die schnellen Raubkatzen hautnah auf ihrer Jagd beinahe wie in freier Wildbahn beobachten, beeindruckende Szenen, die man sonst nur aus spannenden Tierdokumentationen im Fernsehen kennt." Geparde erreichen auf Kurzstrecken eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Stundenkilometer.

Behutsame Vergesellschaftung mit Artgenossen
In Herberstein lernen die beiden Neuankömmlinge langsam auch ihren Artgenossen, den sechsjährigen Gepard "Dajan", kennen. Jeder, der Katzen hält, weiß, wie schwierig die Vergesellschaftung der Tiere ist. Die ersten Tage verbringen sie im Haus, dann wird sie ein Zaun von Dajan trennen. So können sich die Tiere mit Abstand aneinander gewöhnen. Es bleibt zu hoffen, dass die drei sich bald "riechen" können.

Weitere Informationen zur Tierwelt Herberstein finden Sie HIER.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).