Mi, 17. Jänner 2018

Italien-Liga

02.04.2006 10:44

Milan verliert - Juventus fast schon Meister

In der 32. Runde der italienischen Fußball-Meisterschaft hat der AC Milan bei Abstiegskandidat Lecce eine 0:1-Niederlage hinnehmen müssen. Damit ist Juventus fast schon Meister, obwohl auch der Tabellenführer beim 0:0 in Treviso enttäuschte. Trotzdem bauten die Turiner ihre Führung in der Tabelle auf neun Punkte aus.

Beide Mannschaften schossen wie schon in den Champions-League-Hinspielen (Juventus 0:2 in London gegen Arsenal) und Milan (0:0 in Lyon) kein Tor. Im Gegensatz zu den Mailändern – Carlo Ancelotti schonte mit u.a. Schewtschenko und Kaka einige Schlüsselspieler für das Rückspiel gegen die Franzosen am Dienstag – setzte Juve-Trainer Fabio Capello, trotz des bevorstehenden Spiels gegen Arsenal, seine beste zur Verfügung stehende Elf ein.

“Die Ergebnisse haben mir recht gegeben, denn wir haben einen Punkt geholt, Milan keinen“, meinte der Meistercoach, dessen Mannschaft in der ersten Hälfte etliche gute Chancen nicht verwerten konnte.

Die Basis wär ja da gewesen...
Auch Milan hatte mehre Möglichkeiten, scheiterte aber wiederholt an Lecce-Keeper Sicignano. Ein Konter über Vucinic, den Konan in der 54. Minute erfolgreich gegen Dida abschloss, bedeutete den sechsten Saisonsieg für den Abstiegskandidaten.

Inter holt inzwischen auf
Einzig Inter konnte sich von den drei Champions League-Viertelfinalisten in der Liga behaupten. Der zweite Mailänder Klub fertigte Messina 3:0 ab und rückte an den Stadtrivalen bis auf zwei Punkte heran.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden