Sa, 25. November 2017

In Schacht gefallen

29.04.2015 16:24

Feuerwehrmann rettet Entenbabys mit seinem iPhone

Herzige Rettungsaktion in den USA: Nachdem sie von Anwohnern herbeigerufen wurden, weil sechs Entenbabys in einen Entwässerungsschacht gefallen waren, schafften es die Feuerwehrmänner der Kleinstadt St. Tammany, sie mithilfe eines iPhones zu befreien. Der Trick: Am Handy befand sich ein Enten-Klingelton, den die Florianijünger gezielt zum Anlocken der Entlein nutzten.

Nachbarn hatten beobachtet, wie die Entenbabys in den Schacht gefallen waren. Die verängstigten Küken drangen immer tiefer in den finsteren Schacht vor und konnten sich nicht aus eigener Kraft befreien, weshalb die Feuerwehr auf den Plan gerufen wurde. Anfangs etwas ratlos, gelang es den erfindungsreichen Rettern dank des Enten-Klingeltons am iPhone von Feuerwehrmann Cody Knecht, zumindest vier Tiere nah genug herbeizulocken, um sie aus dem Schacht zu holen.

Nach anderthalb Stunden hatten die Feuerwehrmänner vier der sechs Küken befreit und gönnten den zwei verbleibenden Tieren im Schacht eine kleine Pause, damit sie sich beruhigen konnten. Eine Stunde später gelang es den Feuerwehrmännern mit dem Enten-iPhone schließlich, auch die restlichen Entlein zu befreien. Alle sechs Küken wurden mittlerweile wieder ihrer Mutter übergeben und blieben unverletzt.

Die Feuerwehr von St. Tammany kommentierte den Einsatz so: "Wir reagieren jedes Jahr auf etliche öffentliche Notrufe wie diesen, das war bereits der zweite Enten-Rettungseinsatz diese Woche. Feuerwehrmänner sind immer froh, wenn sie helfen und der Gemeinschaft etwas zurückgeben können."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).