Di, 12. Dezember 2017

Skurriles Paar

08.05.2015 10:19

Riesenschildkröte geht in Tokios Straßen "Gassi"

Hunde an der Leine gehören zum ganz normalen Alltag in der Stadt, und ab und zu begegnet man Menschen, die ihre Katze oder ihr Frettchen im Brustgeschirr "Gassi" führen. Aber in der japanischen Hauptstadt Tokio beweist ein Spaziergänger viel Geduld: Er geht nämlich mit seiner Riesenschildkröte spazieren.

In letzter Zeit tauchten im sozialen Netzwerk Twitter immer wieder Fotos von einem älteren Herren auf, der mit einer riesengroßen Spornschildkröte in den Straßen Tokios seine Runden dreht. Es muss sich wohl um den geduldigsten Menschen der Welt halten, denn das Reptil ist nicht gerade flott unterwegs.

Die Schildkröte dürfte ihr "Herrchen" schon lange kennen, denn sie bleibt immer an der Seite des Unbekannten und toleriert sogar die fragwürdigen Kostüme, die ihr für so manchen Spaziergang angezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).