Di, 23. Jänner 2018

Menschen-Opfer

01.04.2006 19:42

Mann in Indien tötet Sohn "für Göttin Kali"

Ein indischer Vater hat eigenen Angaben zufolge wegen der Forderung der Hindu-Göttin Kali nach einem Menschenopfer seinen vierjährigen Sohn getötet. "Die Göttin ist mir erschienen und befahl mir, entweder mich selber oder meinen Sohn zu opfern", sagte Pramod, ein Friseur aus dem nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh.

"Ich habe mich für letzteres erschienen, weil der Rest meiner Familie gelitten hätte, wenn ich gestorben wäre." Kali gilt Hindus als Göttin des Todes und der Erneuerung. Ihr wurden in Indien Jahrhunderte lang Menschen geopfert.

Pramods Ehefrau Kusum sagte, Pramod habe wegen eines Streits um Land Rat bei einem Hexer gesucht. Der Hexer habe ihm versichert, dass der Streit mit einem Opfer beendet würde. Danach habe Pramod Visionen von Kali gehabt und sich sonderbar verhalten.

Die Polizei vermutete weltliche Gründe hinter dem Mord: Die Ermittler gehen davon aus, dass Pramod seinen Sohn tötete, weil er einen Liebhaber seiner Ehefrau als Vater des Kindes vermutete.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden