Mo, 18. Dezember 2017

Abschiedsvorstellung

28.04.2015 21:13

Salzburgs "Mr. Marathon" fehlt nur der Heimsieg

Das Dutzend ist voll – für den Salzburg Marathon wie für Karl Aumayr, der seit 2004 immer am Start war. Am Sonntag gibt er seine Abschiedsgala. Nach den Plätzen drei 2009 und zwei 2010 fehlt dem 32-Jährigen als Karrierekrönung nur der Heimsieg. Dafür muss aber wohl seine Bestmarke von 2:23:25 Stunden aus 2012 fallen.

2004 startete Aumayr seine Marathon-Karriere – als bescheidender 54. – in der Mozartstadt. Und hier will Salzburgs Parade-Langstreckler die Renn-Laufbahn Sonntag (9) auch beenden. Ob ihm Startnummer eins den Sieg bringt? "Wäre schön, aber darauf ziele ich nicht ab", hat Karl, der sich an der Algarve optimal vorbereit hat, seine Konkurrenz ganz bewusst nicht in Augenschein genommen. "Das baut nur Nervosität auf. Ich lauf meinen Rhythmus, alles andere kommt von selbst." Die Bedingungen sollten jedenfalls passen: nicht zu warm, hohe Luftfeuchtigkeit – "ideales Laufwetter."

Event-Organisator Johannes Langer traut Aumayr eine echte Gala zum Abschied zu: "Karl ist in Top-Form!" Seine persönliche Bestmarke von 2:23:25, 2014 nur um etwas über eine Minute verfehlt, ist diesmal "fällig".

Event mit City Walk, Family Fun Run und Sportmesse
Ein neuer Starterrekord ist heuer nicht zu erwarten: Mit 6500 Akteuren, 1200 davon auf der Marathondistanz, stagniert die Zahl. Darauf liegt augenblicklich aber nicht das Hauptaugenmerk. "Angesichts von 3000 Citymarathons weltweit gilt es, Salzburg speziell zu positionieren, den globalen Anspruch zu stärken, Schwerpunkte zu setzen", betont Langer. Mit Spanien, Brasilien sind neue Laufdestinationen dazu gekommen, besondere Aufmerksamkeit ist Skandinavien gewidmet. City Walk am Freitag (16) und Family Fun Run Samstag (18.30) sollen den Event dazu auf eine breitere Basis stellen. Premiere: Die Startnummernausgabe am Sonntag im Salzburg Congress, das auch eine internationale Sportmesse beherbergt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden