Di, 17. Oktober 2017

Kein Baustopp mehr

28.04.2015 20:35

Im Fall Europark kommt jetzt Bewegung

Die Massenkündigung beim Beschläge-Hersteller Maco, einem Paradebetrieb in Salzburg, löste einen Schock aus: Die Stimmen mehren sich, wonach wichtige Bauprojekte nicht länger gestoppt werden können. Dazu gehören der Europark, das Outletcenter und die Mönchsberggarage in der Stadt.

Noch vor einigen Monaten war Maco im Mittelpunkt einer kommunalpolitischen Debatte: Der angrenzende Auwald sollte wegen des Ausbaus der Firma geschlägert werden. Ob dies nach den 170 geplanten Kündigungen notwendig ist, steht noch nicht fest. Vier Tage vor dem 1. Mai will vor allem die Gewerkschaft Druck machen, um den Baustart für längst geplante und auch finanzierte Projekte zu ermöglichen. Gerald Forcher und Siegfried Pichler möchten das Fest zum Tag der Arbeit ganz im Zeichen des Kampfs gegen die Verhinderer stellen, sie sammeln auch Unterschriften.

Vor allem im Fall Europark kommt jetzt Bewegung rein, denn Umfragen unter der Bevölkerung zeigen, dass kein Verständnis für den Shopping-Stopp besteht. Der SPAR-Konzern pocht auf seine 3.000 Beschäftigten und die Tatsache, dass er trotz Lock-Angeboten aus anderen Bundesländern seine Zentrale in Taxham beließ. Überdies verweisen die SPAR-Manager auf den von ihnen erfüllten "Versorgungsauftrag": „Wir haben in der Salzburger Innenstadt fünf Filialen errichtet, wir haben alte ADEG-Märkte in Ortszentren übernommen und wir haben – wie in Grödig – über neuen Supermärkten Wohnbauten ermöglicht,“ erklärt Mag. Marcus Wild.

Vorsichtiges "Ja" aus "grüner Richtung"

Die Unruhe im ÖVP-Wirtschaftsbund greift nun auf ÖVP-Bürgermeister über: Sowohl in St. Johann als auch in Wals-Siezenheim wären die Möbelhaus- und Outlet-Projekte baufertig. Erstmals kommt aus "grüner Richtung" auch ein vorsichtiges "Ja" zum Ausbau der Mönchsberggarage. Da würde ein Mehrjahreseffekt von 363 Arbeitsplätzen entstehen. Auch Bürgermeister Heinz Schaden, mächtigster Mann der SPÖ-Salzburg, will kommunale Projekte, darunter das Paracelsusbad, die Wohnanlage Riedenburg, die Sporthalle Liefering sowie private Investitionen (Europark) rasch verwirklichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden