Do, 14. Dezember 2017

Jeremy Jackson

28.04.2015 14:48

Ex-"Baywatch"-Star rammt Mann Messer in Bauch

In "Baywatch" spielte er viele Jahre lang Hobie Buchannon, den Seriensohn von David Hasselhoff. Danach wurde es still um Jeremy Jackson. Bis jetzt. Der mittlerweile 34-Jährige wurde am Wochenende verhaftet, weil er unter Verdacht steht, einem Mann ein Messer in Arme und Bauch gerammt zu haben.

Wie die Promi-Seite "TMZ" berichtet, klickten bei Jeremy Jackson am Wochenende die Handschellen. Grund: Er soll einen Mann mit einem Messer angegriffen und ihn an Armen und Bauch verletzt haben.

Jackson, der in den 90er-Jahren als Seriensohn von David Hasselhoff in "Baywatch" bekannt wurde, hat den Vorwurf bereits zurückgewiesen. Er behauptet, es sei Notwehr gewesen, da ihn das vermeintliche Opfer mit einer Pistole bedroht habe.

Der Schauspieler habe nach seiner kürzlichen Trennung eine Wohnung gemietet, um mit ein paar Damen Party zu machen, so seine Version der Ereignisse. Plötzlich sei ein Mann aufgetaucht, der ihn niedergeschlagen und ausgeraubt habe. Eine der Frauen habe ihm Hilfe angeboten: Sie kenne einen Mann, der ihm das gestohlene Geld zurückholen könne, so Jackson weiter.

Doch nachdem dieser auf der Party eintraf, versuchte auch er laut Aussage des 34-Jährigen, ihn auszurauben. Dabei soll er Jackson mit einer Waffe bedroht haben. Um sich zu verteidigen, habe Jackson ein Messer gezogen und den Angreifer verletzt. Daraufhin habe dieser seine Waffe fallen gelassen und sei davongelaufen. Er könne den Mann als Gangmitglied mit einem tätowierten Clown im Gesicht identifizieren, gibt Jeremy Jackson an.

Jetzt muss ein Richter den Tathergang und den Strafbestand klären.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden