Mo, 21. Mai 2018

Maschinen abgedreht

30.04.2015 18:02

Herzstillstand am Spielfeld: Kicker (24) gestorben

Alle ärztliche Kunst und alles Hoffen haben letztlich nichts genutzt: Gregory Mertens ist tot! Der ehemalige belgische Fußball-Internationale erlag im Alter von 24 Jahren seinem am Montag während eines Spiels der Reserven von Lokeren und Genk erlittenen Herzstillstand. Der Spieler von Sporting Lokeren war nach etwa 20 Minuten zusammengebrochen und hatte das Bewusstsein verloren. Zwar konnte er reanimiert werden, danach fiel der Verteidiger jedoch in ein Koma und wurde in – laut den Nothelfern – "aussichtslosem" Zustand ins Spital gebracht. In Absprache mit seiner Familie wurden die lebenserhaltenden Systeme nun abgeschaltet.

"Der Angriff war gerade beendet, als der Schiedsrichter zu Mertens ging, um zu sehen, was los ist. Es sah sehr ernst aus, er winkte zur Bank. Aus der Kabine wurde ein Defibrillator geholt und die Klubärzte von Genk und Physiotherapeuten von Lokeren begannen mit der Wiederbelebung", schilderte Genks Pressesprecher Davy Vanhaen die dramatischen Szenen am Montag. Polizisten brachten die wenigen hundert Zuschauer schließlich aus dem Stadion.

Der in Anderlecht geborene Mertens spielte seit 2014 für Lokeren, nachdem er zuvor für Cercle Brügge in der ersten Liga gespielt hatte. Mehrere Fußballprofis schickten via Twitter Genesungswünsche, wie etwa Wolfsburgs Jungstar Kevin De Bruyne. "Unglaublich schlechte Nachrichten. Kämpf weiter Gregory", so De Bruyne noch am Montag.

Doch letztlich hatte Mertens offenbar nie eine Chance, diesen Kampf zu gewinnen…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National
1:0 gegen Mattersburg
Salzburg knackt mit Last-Minute-Sieg Punkterekord
Fußball National

Für den Newsletter anmelden