Di, 21. November 2017

Gerettet

28.04.2015 11:13

Chinesen kaufen TV-Hersteller Metz aus der Pleite

Der chinesische Elektronikkonzern Skyworth übernimmt den insolventen deutschen Fernsehbauer Metz. Die Asiaten wollen den Betrieb im fränkischen Zirndorf fortführen, teilte Insolvenzverwalter Joachim Exner am Dienstag mit. Rund 70 Prozent der noch 219 Arbeitsplätze blieben dort erhalten.

Die Gläubiger des Traditionsunternehmens, dem im vergangenen Jahr nach langem Siechtum das Geld ausgegangen war, hätten bereits ihren Segen gegeben, der Betriebsübergang sei für den 1. Juni geplant. Skyworth ist einer der größten chinesischen Fernsehhersteller und wolle Zirndorf als Ausgangspunkt für seine Expansion nach Europa nutzen, hieß es.

Metz litt ähnlich wie der fränkische Rivale Loewe, der ebenfalls von Investoren aus der Pleite übernommen wurde, unter dem beinharten Konkurrenzkampf und rapiden Preisverfall in der Branche, die von den Koreanern Samsung und LG dominiert wird.

Exner fand auch für die Blitzgeräte und -Kunststoffsparte von Metz einen Käufer. Die Fürther Daum-Gruppe übernehme die Geschäftsfelder und beschäftige 85 Prozent der 174 Mitarbeiter weiter, teilte der Insolvenzverwalter mit. Daum stellt bisher vor allem Antriebe für Elektrofahrräder her.

Mit dem Verkauf habe Metz eine langfristige Perspektive, hieß es. Die Mitarbeiter, die von den Investoren nicht übernommen werden, könnten für ein halbes Jahr in eine Qualifizierungsgesellschaft wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden