Fr, 20. Oktober 2017

Schutz der Bienen

28.04.2015 08:30

Neues Projekt: Bienentanz im Grazer Funkhauspark

"Wunderwelt Bienen" – informativ, wissenschaftlich und künstlerisch bringt das Projekt im Grazer ORF-Park seit Montag das Leben der bedrohten, lebenswichtigen Tiere näher. Zwölf Stöcke stehen unter Beobachtung je eines Imkers, Künstlers und Wissenschaftlers.

Die schlechte Nachricht zuerst: "Ein Schwarm ist leider bereits ausgebrochen", beichtete Imker Johannes Wruss ORF Steiermark-Direktor Gerhard Draxler. Den verbleibenden elf Völkern scheint es im Park des Landesstudios aber zu gefallen, beim Pressetermin surrten und tänzelten sie artig vor ihren neuen Heimen, mitgestaltet von Medienkünstler Richard Kriesche.

Nachhaltiges Projekt zum Schutz der Bienen
"Living Sculpture" nennt er liebevoll das Zuhause der 350.000 Insekten, das gemeinsam mit Uni-Dekan Karl Crailsheim und dem Profi-Imker gestaltet wurde. Inspiriert wurde das Projekt mitunter durch das Wirken von Nobelpreisträger und Verhaltensforscher Karl von Frisch: Seinem Werk nach wird Crailsheim demonstrieren, dass Bienen Farben unterscheiden können und ihr Erinnerungsvermögen ausgeprägt ist. Viel wichtiger ist aber – das Projekt ist nachhaltig!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).