Di, 21. November 2017

Taxi & Co.

22.09.2015 08:05

Viele Wege führen im Notfall zum Tierarzt

"Hilfe, meinem Tier geht es plötzlich schlecht!" - Wer dies bemerkt, stellt sich die bange Frage: Wie kommen Hund, Katze, Kleintier oder Vogel schnell und stressfrei zum Tierarzt? Ein eigenes Auto ist vielleicht nicht vorhanden und Freunde oder hilfsbereite Nachbarn sind nicht erreichbar. Busse und Straßenbahnen sind im Notfall sicherlich keine Option. Tierrettungsdienste, Taxis und Hausbesuche vom Tierarzt sind es sehr wohl.

Ambulante Tierrettungsdienste haben sich in zahlreichen Großstädten und Regionen organisiert. Sie gewährleisten im Notfall eine schnelle Erstversorgung erkrankter Tiere und bringen sie in die Klinik oder zum nächsten Tierarzt. In Österreich bieten mehrere Tierschutzvereine in verschiedenen Bundesländern Rettungsdienste an - am besten erkundigen Sie sich gleich nach der Anschaffung eines Haustieres bei den Einrichtungen in Ihrer Umgebung nach der Telefonnummer. In Wien kann zudem die MA 60 unter Tel.: 4000/8060 angerufen werden, im Internet findet man außerdem Listen mit diensthabenden Veterinären.

Transport im Taxi: Schnell und preiswert
Grundsätzlich besteht für Tiere im Taxi keine Beförderungspflicht. Ist das Tier aggressiv oder würde es das Taxi beschädigen beziehungsweise verschmutzen, darf der Fahrer die Fahrt verweigern. Deshalb sollte man gleich bei der Taxibestellung mitteilen, welche Größe das Tier hat und welche Besonderheiten bestehen. Dann wird ein tierlieber Taxifahrer mit einem geeigneten Fahrzeug, einem Van oder Kombi, geschickt und man ist auf der sicheren Seite.

Heißer Draht zum Tierarzt von Vorteil
Ist das Tier nicht transportfähig, ist es sicherlich das Beste, wenn der Tierarzt des Vertrauens ins Haus kommt. "Diese Möglichkeit sollte jedoch geklärt werden, bevor ein Notfall eintritt. Viele Tierärzte machen freiwillig Hausbesuche, sind aber nicht dazu verpflichtet", sagt Astrid Behr vom Bundesverband praktizierender Tierärzte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).