Mo, 21. Mai 2018

Fieses Ödem

27.04.2015 10:20

Schock in Gladbach! Fixes Saison-Aus für Stranzl

Der deutsche Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss bis Saisonende auf Martin Stranzl verzichten. Der Burgenländer kann aufgrund eines Ödems im linken Oberschenkel oberhalb des Kniegelenks in den abschließenden vier Runden nicht mehr eingesetzt werden.

Der Innenverteidiger absolvierte seine bisher letzte Partie am 22. März beim 2:0-Auswärtssieg gegen den frischgebackenen Meister Bayern München. In der Vorwoche begann der 34-Jährige mit individuellem Training, musste dann aber wieder abbrechen. Nun wurde in einem Gespräch mit Mannschaftsarzt Stefan Hertl und Sportdirektor Max Eberl entschieden, dass Stranzl seine Verletzung in den kommenden Wochen vollständig auskurieren soll.

"Gerade in einer so erfolgreichen Phase wie derzeit"
"Natürlich möchte man als Profisportler so schnell wie möglich wieder spielen, gerade in einer so erfolgreichen Phase wie derzeit. Aber nachdem mir vonseiten des Vereins die Rückendeckung gegeben wurde, das Knie vollständig auszukurieren, ist mir die Entscheidung etwas leichter gefallen, die Saison vorzeitig zu beenden", meinte Stranzl.

"Das Knie soll zur Ruhe kommen"
Auf den Ex-Teamspieler warten nun tägliche Reha-Einheiten. "Das Knie soll zur Ruhe kommen und sich komplett erholen, deshalb darf es überhaupt nicht belastet werden. Das Ziel ist, dass ich zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison hundertprozentig fit bin", sagte der Gladbach-Kapitän, der es in dieser Saison auf 30 Pflichtspiele für seinen Klub brachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden