Di, 17. Oktober 2017

Gute Gene

25.04.2015 14:05

Schumacher-Sohn Mick mit starkem Debüt in Formel 4

Mick Schumacher hat ein starkes Debüt in der neuen ADAC Formel 4 gefeiert. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fuhr beim Saisonauftakt der Nachwuchsserie am Samstag in Oschersleben auf Rang neun. Bemerkenswert: Der 16-jährige Deutsche vom Team Van Ammersfoort Racing war von Position 19 aus gestartet.

Der Kart-Vizeweltmeister machte in dem abwechslungsreichen Rennen mit drei Safety-Car-Phasen zehn Plätze gut. Schumacher war damit bester "Rookie" im Klassement. Der Österreicher Thomas Preining wurde Zehnter, sein Landsmann Florian Janits 15.

Der Sieg im ersten von drei Rennen des Wochenendes ging an Marvin Dienst vom HTP Junior Team. Der 18-Jährige setzte sich vor Ralf Aron aus Estland (Prema Power Team) und dem Italiener Mattia Drudi (SMG Swiss Motorsport Group) durch.

Das zweite Rennen beginnt am Sonntag um 9.35 Uhr. Das dritte Rennen, in dem Schumacher dank seines Ergebnisses im ersten Lauf von Startplatz zwei losfährt, folgt am Nachmittag (15.20 Uhr). Die Formel 4 trägt an acht Wochenenden insgesamt 24 Saisonläufe aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden