Mo, 28. Mai 2018

Nach Sanierung

24.04.2015 16:54

2150 Saisonkarten für den neuen Kaiserlift

Aus der Liftruine wird ein Magnet für Bergfreunde: Ab 1. Mai schaukeln die Einersessel des Kufsteiner Kaiserlifts nach drei Jahren Stillstand wieder hinauf auf das Brentenjoch. "Das Echo ist gewaltig, wir haben 2150 Saisonkarten verkauft", strahlt Stadtwerke-Chef Markus Atzl. Rund 3 Millionen € wurden investiert.

Am Dienstag ist die Verhandlung zur Betriebsbewilligung anberaumt. "Eine negative Überraschung ist fast ausgeschlossen", ist Atzl zuversichtlich, "die Sachverständigen sind ja schon seit einiger Zeit am Werk." Vom alten Kaiserlift aus den 1970er-Jahren blieben nach neunmonatiger Generalsanierung die Tal- und Mittelstation (samt Getriebe) sowie die stählernen Stützen. Alles andere einschließlich Seil und Sessel wurde nach der Übernahme durch die Stadtwerke Kufstein ersetzt. "Zusätzlich haben wir Steuerleitungen und Energiekabel verlegt, bis jetzt war hier eine Freileitung", schildert Atzl.

Von Familien bis zu Kletterern

Der Einersessellift führt auf 1256 Meter Seehöhe und bietet für jeden etwas: "Wir sind für Familien ebenso attraktiv wie für Kletterer und Bergsteiger, die etwa den Scheffauer erklimmen wollen", sagt Atzl. Er freut sich über den großen Zuspruch der Einheimischen und der Nachbarn aus Bayern: "Die Zahl von 2150 bisher verkauften Saisonkarten hätten wir uns nie zu träumen gewagt."

"Kraftplätze" für mehr Erlebnis

Am Brentenjoch wurden drei "Kraftplätze" gestaltet, die das Naturerlebnis intensivieren sollen. Am "Adlerblick" verrät ein spezielles Fernrohr, welche Berggipfel man gerade im Visier hat. Bei den Preisen wurde auf Familienfreundlichkeit geachtet: Kinder und Schüler fahren mit einem zahlenden Erwachsenen kostenlos. Gratis fährt man mit dem Skiwelt Erlebnis Wanderpass und der Kitzbüheler Alpen Sommer Card. Sonst kostet die Bergfahrt 10 €, Tal- und Bergfahrt 15 €. Mit Musik gefeiert wird am 1. Mai auf der Duxer Alm, am 2. Mai beim Berggasthof Hinterdux.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden