Fr, 24. November 2017

„Grey‘s Anatomy“

24.04.2015 14:33

Das sagt Patrick Dempsey zu seinem Serientod

Schock nach elf Staffeln Drama aus dem Krankenhaus: Patrick Dempsey alias Dr. Derek Shepherd stirbt in der Erfolgsserie "Grey's Anatomy" den Serientod. Der Sender ABC strahlte am Donnerstagabend in den USA die letzte Folge mit "McDreamy" aus. Im Interview mit "Entertainment Weekly" spricht Dempsey recht nüchtern und abgeklärt über sein Ende als schöner TV-Arzt.

"Es ist einfach so passiert. Klar, es war auf eine Weise überraschend, aber es war einfach natürlich. Was gut ist – ich mag die Art, wie alles zusammenspielt", so Dempsey völlig nüchtern und ohne Trauer. "Es passierte alles sehr schnell – wir alle dachten nur: 'Oh, diese Richtung wird es also einschlagen.'" An das Datum, als er von seinem baldigen Serientod erfuhr, erinnere er sich nicht. "Vielleicht Februar oder März." Der Frauenschwarm weiter: "Ich war nicht überrascht. Es war ein natürlicher Fortgang der Geschichte. Ich dachte nur: 'Okay – das war absehbar.'"

Drei Wochen lang stand er für die Szenen vor der Kamera. Shepherd kommt bei einem Autounfall ums Leben - nachdem er die anderen Beteiligten gerettet hat. Nach der letzten Klappe folgte kein großer Abschied und keine Tränen. "Es war einfach wie jeder andere Arbeitstag auch. Du verarbeitest das erst später", so der Star. Lob hat er für seine Serien-Ehefrau Ellen Pompeo: "Es war Magie. Es war wundervoll. Wir sind wie ein Ehepaar. Es sind mehr als zehn Jahre und es war Magie vom ersten Moment an."

Seinen Fans lässt er ausrichten: "So ist das Leben. Jedes Mal, wenn einer der ursprünglichen Hauptdarsteller geht, entsteht eine Lücke, die nicht zu füllen ist. Shepherd ist ein beliebter Charakter, die Leute wollen ihn nicht verlieren. Er ist seit über zehn Jahren in ihrem Leben. Aber es geht weiter!"

Fans sind völlig schockiert
Ob Dempsey seine Anhänger damit trösten kann? Unter dem Hashtag #RIPMcDreamy äußerten sich Tausende Fans bei Twitter schockiert über den Serientod. "Ich dachte nie, dass das passieren wird. Und wie es nun geschehen ist, ist mehr als grausam", schrieb ein Fan. "Ich werde dich vermissen, Derek", ein anderer. Dazu posteten viele Fans Bilder mit typischen Dr.-Shepherd-Szenen: der Neurochirurg mit Mundschutz und OP-Haube - oder glücklich mit seiner Serien-Frau Meredith Grey.

Alle in der Serie bekämen Dereks Verlust zu spüren, wurde Produzentin Shonda Rhimes von US-Medien zitiert. Meredith Grey (gespielt von Ellen Pompeo) und die ganze Serien-Familie müssten sich nun auf unbekanntes Terrain begeben.

Dr. Derek Shepherd war über Jahre eine der tragenden Figuren bei "Grey's Anatomy" - und besonders bei den weiblichen Zuschauern beliebt. Laut einem Bericht des Branchenportals "The Hollywoodreporter" arbeitet Schauspieler Dempsey aber schon an neuen Projekten für ABC.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden