Mo, 21. Mai 2018

Hart im Einsatz

24.04.2015 10:43

Kleintransporter haben mehr Mängel als Pkws

Transporter sind in der Regel im Alltag stärker belastet als Pkw. Das macht sich bei der technischen Überprüfung bemerkbar: Kleinlaster haben in den sicherheitsrelevanten Bereichen mehr Mängel als Personenkraftwagen, wie ein entsprechender Vergleich durch die deutsche Prüforganisation KÜS ergeben hat.

Bei rund 2,8 Millionen Hauptuntersuchungen im vergangenen Jahr haben knapp 29 Prozent der Kleinlaster wegen erheblicher Mängel keine Plakette erhalten. Bei den Pkws waren es etwas weniger (25,29 Prozent). Als verkehrsunsicher eingestuft und aus dem Verkehr gezogen wurden allerdings nur 0,06 Prozent der überprüften Kleintransporter und 0,04 Prozent der Personenkraftwagen.

Immerhin knapp die Hälfte (48,90 %) der Kleinlaster bis 3,5 Tonnen fuhren ohne Mängel aus den Prüfhallen, bei den Pkws waren es 56,27 Prozent. Auch die Zahl der Fahrzeuge mit geringen Mängeln ist bei den 3,5-Tonnern höher (22,51 Prozent) als bei den Pkws (18,41 Prozent).

Vor allem bei Bremsen und Lenkung sowie im Bereich Fahrgestell und Rahmen schneiden die Kleinlaster schlechter ab. Anders ist es bei Achsen, Rädern, Reifen und Aufhängung. Da sieht es bei den Pkws schlechter aus (28 zu 25 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden