Fr, 25. Mai 2018

Österreich 13.

24.04.2015 11:53

Schweiz zum glücklichsten Land der Welt gekürt

Die Schweiz ist derzeit das glücklichste Land der Welt. Dahinter rangieren im "World Happiness Report 2015" Island und Dänemark, das in der vorangegangenen Aufzählung im Jahr 2013 noch vor der Eidgenossenschaft (damals Platz 3) an der Spitze stand. Österreich fiel von Platz 8 auf den 13. Rang zurück. Die Forscher, die 158 Länder auf Faktoren wie Einkommen, Lebenserwartung, soziales Netz und gefühlte Freiheit verglichen, wollen mit dem Glücks-Index Regierungen zu einer besseren Politik anregen.

"Dieser Bericht gibt Aufschluss darüber, wie gesellschaftliches Wohlergehen erreicht werden kann", sagte Jeffrey Sachs am Donnerstag bei der Präsentation des Reports. Der Direktor des Earth Institute an der New Yorker Columbia-Universität hatte ihn gemeinsam mit seinen Kollegen John Helliwell aus Kanada und Richard Layard aus Großbritannien nach 2012 und 2013 nun zum dritten Mal erstellt. "Nicht Geld allein, sondern auch Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Vertrauen und Gesundheit" machen laut Sachs ein glückliches Leben aus.

Sieben der zehn glücklichsten Länder in Westeuropa
Auf den Plätzen vier bis zehn landeten in dem Bericht Norwegen, Kanada, Finnland, die Niederlande, Schweden, Neuseeland und Australien. Damit sind laut dem im Auftrag der UNO erstellten Bericht sieben der glücklichsten zehn Länder kleine oder mittelgroße Staaten in Westeuropa. Die USA belegen in der Rangliste hinter Mexiko den 15. Platz, Deutschland landete mit Rang 26 vor Frankreich, das Platz 29 belegt.

Hier finden Sie den Report mit der Rangliste aller 158 untersuchten Länder.

Kriegsgebeutelter Irak weit vor EU-Mitglied Bulgarien
Die von Krieg und Gewalt erschütterten Länder Afghanistan und Syrien liegen gemeinsam mit acht afrikanischen Staaten auf den letzten zehn Plätzen. Der ebenfalls unter jahrelangem Krieg leidende Irak erreichte dagegen immerhin Platz 112 - und liegt damit noch vor Südafrika, Indien oder Kenia. Das am schlechtesten bewertete europäische Land ist Bulgarien - das EU-Mitglied kommt nicht über den 134. Platz hinaus.

In Kindheit angelegte positive Grundeinstellung wichtig
Neben Faktoren wie Einkommen oder gefühlte Freiheit ist Studienautor Layard zufolge auch eine in der Kindheit angelegte positive Grundeinstellung für ein glückliches Erwachsenenleben wichtig. "Wir müssen früh im Leben unserer Kinder investieren, sodass aus ihnen unabhängige, produktive und glückliche Erwachsene werden, die sozial und wirtschaftlich ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten", sagte der Wissenschaftler bei der Präsentation des Reports.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden