Sa, 18. November 2017

In nur einer Woche

23.04.2015 14:58

Unbekannter begrapschte sieben Joggerinnen

Bereits sieben Grapsch-Attacken auf Joggerinnen hat es seit Mitte April im oberösterreichischen Wels gegeben. Die jüngste davon fand erst am Dienstagabend statt. Dem Sex-Täter gelang bisher immer die Flucht. Die Polizei warnte am Donnerstag daher Frauen davor, sich alleine in den Trauner Auen aufzuhalten.

Sieben Anzeigen der Betroffenen registrierte die Polizei seit 14. April. "Von der Beschreibung her ist es immer derselbe Täter", so Polizeisprecherin Petra Datscher. Man habe das Gebiet schon unter Beobachtung gehalten, einmal habe es sogar Täterkontakt gegeben. Der 20 bis 25 Jahre alte schlanke Mann habe aber flüchten können, so Datscher.

Am Dienstag wurde dann eine 58-Jährige auf ihrer Joggingrunde in Wels gleich zweimal hintereinander von dem Unbekannten sexuell belästigt. Als die Frau am Treppelweg bei dem Mann vorbei lief, fasste ihr dieser ans Gesäß. Sie stieß ihn weg, er machte sich - wohl, weil in der Nähe ein Radfahrer auftauchte - aus dem Staub. Die 58-Jährige, die kein Handy dabei hatte, rannte weiter. Wenig später begegnete sie dem Unbekannten ein weiteres Mal. Er hielt sie an, umfasste und bedrängte sie. Plötzlich riss er sich aber von ihr los und ergriff erneut die Flucht.

Täterbeschreibung
Die Exekutive gab am Donnerstag eine Warnung aus: Frauen sollten sich nicht mehr alleine in den Traunauen aufhalten. Sollte man dem Täter begegnen, rät die Polizei dazu, laut zu schreien und sofort einen Notruf abzusetzen. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen 20 bis 25 Jahre alten, 1,65 bis 1,70 Meter großen, dünnen Mann. Er wird als südländischer Typ mit Dreitagebart und kurzem dunklen Haar beschrieben. Zu den Tatzeitpunkten trug er schwarze Jeans und eine schwarze Lederjacke.

Die Ermittler ersuchen mögliche Opfer sowie Zeugen, sich an den Kriminaldauerdienst des Stadtpolizeikommandos Wels unter der Telefonnummer 059/13347-3333 zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden