Di, 24. Oktober 2017

"Project Fi"

23.04.2015 08:40

Google startet Mobilfunkangebot in den USA

Google startet ein eigenes Mobilfunkangebot in den USA. Der Project Fi genannte Dienst werde zunächst für das Google-Smartphone Nexus 6 verfügbar sein, teilte der US-Internetriese am Mittwoch mit. Ein eigenes Mobilfunknetz baut der Konzern nicht auf. Stattdessen sollen sich Nutzer von Project Fi über die Netze der Anbieter Sprint und T-Mobile sowie über mehr als eine Million Hotspots mit drahtlosen Internetzugängen verbinden können. Das Smartphone sucht sich dabei automatisch die schnellste Verbindung.

Den Angaben zufolge verlangt Google eine monatliche Grundgebühr von 20 Dollar (18,65 Euro) für den Service. Außerdem zahlen Kunden für die genutzte Datenmenge. Ein Gigabyte soll mit zehn Dollar zu Buche schlagen. Bei einer Auslandsnutzung sollen in mehr als 120 Ländern die teuren Roaming-Gebühren entfallen. Für die Datenverbindungen verspricht Google eine sichere Verschlüsselung.

Praktisch: Die Handynummer soll bei Project Fi nicht an ein einziges Smartphone gebunden sein, sondern gewissermaßen in Cloud liegen. Nutzer können laut Google mit ihrer Nummer also von jedem Smartphone, jedem Tablet-PC oder jedem Laptop aus Telefonate führen und SMS versenden, auf denen die Software des Mobilfunkdienstes installiert ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).