Mo, 23. Oktober 2017

Duftöle und Co.

23.04.2015 07:53

Steirerin hortete zu Hause Diebesgut aller Art

Ein offenbar innerer Drang zum Stehlen hat jetzt eine 66-jährige Steirerin hinter Gitter gebracht. Die Frau – sie wohnt in Trofaiach – hatte in ihrem Haus Diebesgut aller Art gelagert, obwohl sie die Utensilien in Wahrheit gar nicht brauchte. Zuletzt war sie Montagmittag in einem Supermarkt erwischt worden. Der Schaden betrug 23 Euro.

Eine Angestellte beobachtete die Pensionistin, wie sie zwei Flaschen Wein und drei Packungen Frankfurter in ihre Einkaufstasche steckte und die Waren aus dem Supermarkt schmuggeln wollte. Das Vorhaben scheiterte, die 66-Jährige wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. "Dann hat sie einer Nachschau in ihrem Haus zugestimmt", berichtet eine erhebende Beamtin, "dabei haben wir Diebesgut im Wert von mehreren Tausend Euro gefunden".

Die alleinstehende Obersteirerin hatte diverse Toiletteartikel, Handtücher, Mini-Radios, Glühlampen, Batterien, Waschmittel, Serviettenhalter, Pfeffer- und Salzstreuer gehortet. Original verpackt lagen Duftöle da, Schachteln mit kleinen Kerzen und diverse Kleider – für Erwachsene und Kinder.

Seit 2013 auf Diebestour
Die 66-Jährige gestand, die Waren, die sie eigentlich gar nicht braucht, seit 2013 aus diversen Geschäften im Bezirk Leoben entwendet zu haben. Weil die Frau amtsbekannt ist, kannte das Gericht nun keine Gnade und erließ einen Haftbefehl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).