Di, 21. November 2017

Bluttat in Vbg

22.04.2015 11:00

Nach Messerstecherei: Täter in Deutschland gefasst

Nach einer Messerstecherei in Hard im Vorarlberger Bezirk Bregenz, bei der in der Vorwoche ein 37-Jähriger schwerst verletzt wurde, hat die Polizei den Tatverdächtigen nun in Deutschland gefasst. Der 57-Jährige wurde am Dienstag bei einer Personenkontrolle in Weiden in der Oberpfalz festgenommen. Der Zeitpunkt für die Auslieferung nach Österreich steht noch nicht fest.

Der 57-Jährige steht im dringenden Verdacht, seinem Kontrahenten am 13. April im Zuge eines Streits - Hintergrund dürfte ein Konflikt am Arbeitsplatz gewesen sein - dreimal mit einem Messer in die Brust gestochen zu haben. Das 37 Jahre alte Opfer schwebte nach der Attacke zunächst in Lebensgefahr und wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert - der Mann befindet sich mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Nach dem blutigen Angriff flüchtete der in Dornbirn lebende Angreifer mit einem Begleiter in einem Pkw. Der Komplize konnte wenig später gefasst werden, vom 57-Jährigen fehlte allerdings jede Spur. Nach dem aus Tschetschenien stammenden Verdächtigen wurde daraufhin national und international gefahndet. Am Dienstag wurde er dann in Deutschland festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden