Mo, 21. Mai 2018

Action-Thriller

29.04.2015 12:00

"The Gunman": Sean Penn macht auf Liam Neeson

Regisseur Pierre Morel machte Liam Neeson mit dem ersten Teil der "96 Hours"-Reihe (2008) vom Charakterdarsteller zum Action-Star – denn in den vergangenen Jahren war der 62-Jährige fast ausnahmslos in rasanten Thrillern zu sehen. Dasselbe hat Morel nun offenbar mit Sean Penn vor. Der 54-jährige, den man bislang nicht muskelbepackt durch die Gegend schießend auf der Leinwand angetroffen hat, spielt in seinem neuen Film "The Gunman" (Kinostart: 1. Mai) einen Söldner, den die Vergangenheit einholt.

Mehrere Jahre nach seinem letzten Einsatz wird Ex-Söldner Jim Terrier (Penn) von seiner Vergangenheit eingeholt. Getarnt als NGO-Mitarbeiter hatte er im Auftrag eines Wirtschaftskonzerns ein Schussattentat auf einen Minister im Kino ausgeführt. Jetzt gerät er selbst ins Visier seines ehemaligen, anonymen Auftraggebers und nur knapp kann er einem Killerkommando entkommen.

Die Verfolgungsjagd führt Terrier zu seinen ehemaligen Weggefährten Cox (Mark Rylance) in London und Felix (Javier Bardem) in Barcelona, von denen er sich Antworten auf die brennende Frage erhofft: Wer will ihn loswerden? Doch Terrier muss nicht nur um sein Leben fürchten, auch die Frau (Jasmine Trinca), die er in Afrika kennen- und lieben gelernt hatte, ist in großer Gefahr...

Nomen est omen
Die Handlung von "The Gunman" ist leider so einfallslos wie sein Filmtitel. Vorhersehbar wie eine Daily Soap und mit hanebüchenen Dialogen schleppt sich der Action-Thriller durch die rund 115 Spielminuten, selbst der an sich starbesetzte Cast kann da nichts retten.

Dementsprechend schlecht kam der Streifen bereits in den USA weg, auch finanziell entpuppte er sich als Flop. Ein im Action-Genre bewanderter Regisseur und mit Sean Penn ein echter Hollywoodstar garantieren eben keinen Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden