Sa, 18. November 2017

2002 gestohlen

22.04.2015 07:30

Engel kehrten nach 13 Jahren in Pfarre zurück

Nach 13 Jahren sind sie endlich wieder da – zwei Engel, die im Jahr 2002 aus der Voitsberger Pfarrkirche in der Steiermark gestohlen worden waren. Bei einer Hausdurchsuchung in Wien wurden die beiden Figuren zufällig neben Hunderten anderen Engeln entdeckt. Am Sonntag kehrten die Kunstwerke wieder an ihren Platz zurück.

Im August 2002 hatte eine aufmerksame Kirchgängerin bemerkt, dass die beiden Engel am Marienaltar der Pfarrkirche Voitsberg fehlten. Seit damals waren die Figuren zur Kunstgutfahndung ausgeschrieben und schienen in einer europaweiten Datenbank für gestohlene Kunstgüter auf - doch lange blieben die beiden Figuren spurlos verschwunden. Bis zu jenem Tag im Jahr 2012, als die Polizei bei der Durchsuchung einer mit Diebesgut gefüllten Wohnung auf die zwei Engel stieß. Ihnen fehlten allerdings die Flügel.

Diözese musste Rechtsansprüche stellen
Doch die Rückgabe stellte sich alles andere als einfach dar - die Diözese musste Rechtsansprüche stellen. Abgleiche zwischen den Dokumentationsfotos der Polizei und den Ausschreibungsunterlagen des Diözesankonservatorates der Diözese Graz-Seckau erbrachten schließlich den Beweis, dass die beiden Engel jene aus Voitsberg waren. Zwei Jahre später sprach ein Wiener Richter dann die Figuren wieder der Pfarre zu.

Zur Messe am vergangenen Sonntag waren die beiden Engel dann wieder "zu Hause" und kehrten an ihren angestammten Platz zurück. Nun werde an die Reparatur und die Aufbringung der dafür notwendigen Gelder gedacht, hieß es seitens des Diözesanmuseums.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden