Do, 14. Dezember 2017

Im Schnitt 1,61 Mio.

21.04.2015 21:32

Österreichs Top-Manager verdienten 2014 mehr

Österreichs Top-Manager konnten ihre Gehälter 2014 deutlich steigern. Spitzenreiter unter den Chefs börsennotierter ATX-Unternehmen war OMV-Boss Gerhard Roiss mit 2,7 Millionen Euro Jahreseinkommen, gefolgt von Andritz-Boss Wolfgang Leitner mit 2,65 Millionen Euro und voestalpine-General Wolfgang Eder.

Im Durchschnitt stieg die Brutto-Jahresvergütung der Vorstandsvorsitzenden von ATX-Unternehmen um 4,7 Prozent auf 1,61 Millionen Euro, ergab eine Studie der Unternehmensberatung hkp Group. Deren Experten kritisieren, dass die Gehaltssteigerungen in keiner Relation zum Unternehmenserfolg stünden. Denn die Gewinne der 20 führenden Börsenunternehmen sanken im Vorjahr im Schnitt um 41,6 Prozent.

Erhöht wurde insbesondere die fixe Vergütung - und zwar um satte 14 Prozent. "Da kann man den Aufsichtsräten nur ein schlechtes Zeugnis ausstellen", gibt hkp-Partner Michael Kramarsch den Kontrollgremien die Schuld.

Das Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF) hat gleichzeitig die Einkommensentwicklung aller österreichischen Manager untersucht: Vorstände und Geschäftsführer konnten 2014 ihr Brutto-Jahressalär inklusive Boni im Schnitt um vier Prozent auf 194.200 Euro steigern. WdF-Vorsitzender Karl Javurek: "Das ist eine faire Entlohnung."

Zum Vergleich: Das Durchschnitts-Bruttoeinkommen eines ganzjährig Vollzeitbeschäftigten beträgt rund 45.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden