Do, 14. Dezember 2017

Bauch wieder flach

21.04.2015 15:40

So sieht Sixpack-Model vier Tage nach Geburt aus

Sarah Stage sorgt seit einigen Wochen weltweit für Furore. Der Grund: Das Sixpack-Model postete Fotos von ihrem Babybauch auf Instagram - und der war selbst einen Tag vor der Geburt ihres Kindes fast nicht zu sehen. Kein Wunder, dass vier Tage, nachdem der kleine James Hunter das Licht der Welt erblickte, von Babyspeck nichts zu sehen ist...

Nur vier Tage nach der Geburt postet Sarah Stage ein Foto von ihrem After-Baby-Body, bei dem wohl so manche Neu-Mama blass vor Neid werden wird. Denn von überschüssigen Babykilos ist auf dem gut trainierten Körper der 30-Jährigen nichts zu sehen.

Im Gegenteil: Dort, wo bis vor Kurzem ein Mini-Babybäuchlein war, gibt's jetzt wieder einen Sixpack, von dem viele Männer nur träumen können. Im Leoparden-BH und schwarzen Höschen posierte das Model für ein Selfie. "Ich freue mich darauf, in fünf Wochen wieder mit dem Training zu beginnen", schreibt Sarah Stage zu dem Schnappschuss.

Am 14. April kam Stages Sohn James Hunter mit gesunden 3,8 Kilo und 55,8 Zentimetern zur Welt. Vor der Geburt ihres Wonneproppen musste sich das Sixpack-Model in den sozialen Netzwerken allerdings viel Kritik gefallen lassen. Denn viele Poster hatten die Sorge, dass der Kleine in dem durchtrainierten Bauch seiner Mama keinen Platz hätte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden