Sa, 18. November 2017

Suche nach Tätern

20.04.2015 17:21

U6-Fahrgast von Trio erst beklaut und dann beraubt

Zuerst hat ein 27-Jähriger einen über den Durst getrunken und ist dann in einem Waggon der Linie U6 eingenickt. Beim Aussteigen in Wien-Floridsdorf stellte der Fahrgast fest, dass er bestohlen worden war. Als er kurz darauf mit dem Handy telefonierte, wurde er auch noch ausgeraubt - und zwar von jenem Trio, das zuvor bereits die Brieftasche erbeutet hatte.

Offenbar geriet der 27-Jährige schon in der U6 aufgrund seiner Alkoholisierung ins Visier der Täter. Beim Aufwachen stellte er fest, dass ihm die Brieftasche gestohlen worden war. Nach dem Aussteigen wollte er daher seine Bankomatkarte sperren lassen und zückte sein Handy.

Doch prompt wurde der 27-jährige Pechvogel in der Josef-Baumann-Gasse von einem unbekannten Männer-Trio attackiert. "Im Handgemenge wurde ihm schließlich von der Bande das Handy geraubt, die Unbekannten flüchteten mit der Beute", so Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Bei der Durchsicht des vom Landeskriminalamt Wien gesicherten Videomaterials stellte sich heraus, dass besagtes Trio bereits den vorangegangenen Diebstahl verübt hatte und dabei offenbar auf den Geschmack gekommen war. Alle drei Verdächtigen sind etwa 16 bis 20 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß.

Die Polizei bittet um Hinweise: 01/31310-67210

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden