Fr, 24. November 2017

Zum dritten Mal

19.04.2015 20:00

Im Retourgang zum Weltrekord

Hermann Koch, der eine Skischule in Obertauern betreibt, ist bekannt für seine außergewöhnlichen Ideen. Nun schaffte er es mit einem weiteren Einfall zum dritten Mal zum Weltrekord. Mit seinem Snowbike fuhr er in Rekordzeit rückwärts eine Piste hinunter – in 2 Minuten und 35 Sekunden.

Vorwärts wäre ja fast zu einfach, warum also nicht einfach einmal verkehrt herum. Die Piste, die sich Hermann Koch ausgesucht hat, lag am Schaidberglift in Obertauern. Die Strecke führte über 1000 Meter ins Tal. Der Snowbiker schaffte diese am Samstag in 2 Minuten und 35 Sekunden und kam dabei auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 24,2 km/h und das alles im Retourgang.

Ziel locker unterboten
"Drei Minuten waren mein Ziel. Die habe ich trotz der widrigen Umstände – es gab zehn Zentimeter Neuschnee – locker unterboten", so Koch. Der erstmalige Versuch wurde vom Guinness World Records Management angenommen.

Es ist damit der dritte Weltrekord für Koch. 2007 fuhren er und Harald Harald Brenter in zwölf Stunden unglaubliche 32736 Höhenmeter mit dem Snowbike, 2013 flitzte das Duo an drei Tagen durch 33 Skigebiete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden