So, 19. November 2017

Gauner scheiterten

20.04.2015 06:00

Fahndung nach Bankomaten-Dieben

Waren es Profis oder doch nur Amateure, waren es einheimische Täter oder slowakische Verbrecher? Diese Fragen stellen sich die Ermittler nach den beiden gescheiterten Bankomatdiebstählen in Pasching und Leonding. Die Gauner wollten, wie berichtet, die Automaten mit einem Seil aus den Geldinstituten schleifen. Freilich zeigt der Blick ins Archiv, dass diese Methode auch schon funktionert hat.

Die beiden Gauner hatten, wie berichtet, um 3.10 Uhr früh in Pasching und um 3.36 Uhr in Leonding jeweils versucht, aus den Foyers zweier Geldinstitute die Bankomaten zu stehlen. Ein Täter band dafür einen Gurt, der an einem weißen Kastenwagen mit gestohlenen Kennzeichen befestigt war, um die Automaten. Auf diese Art wollten sie die 400 Kilo schweren Geldausgabegeräte aus der Bank ziehen. Doch sie scheiterten, weil der Gurt jedes Mal über den Bankomaten rutschte.

Am 9. April hatten Bankomatdiebe in Traboch (Stmk.) zugeschlagen. Sie rissen mit einem gestohlenen Hubstapler ein bei einem Supermarkt montiertes Geldausgabegrät aus der Verankerung. Vor drei Wochen gab es auch im Bezirk Amstetten einen Bankomatendiebstahl.
Laut Kriminalisten sind diese Methoden besonders bei Slowaken beliebt. Eine fünfköpfige Bande, die 2012 mit sieben Coups in Ober- und Niederösterreich 750.000 Euro angerichtet hatte, bestand aus Rumänen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden