Fr, 25. Mai 2018

Hauptpreis BMW

18.04.2015 19:35

700 suchten nach dem Schatz

Das waren harte Bedingungen am Samstag bei Österreichs größter Schatzsuche in Obertauern: 30 Zentimeter Neuschnee, eisiger Wind, kaum Sicht. Doch kalt wurde den 700 "Piraten" ohnehin nicht, denn es wurde gebuddelt, was das Zeug hält. Die wilde Fahrt auf Ski auf der steilen Abfahrt blieb aber allen erspart.

Denn dichter Schneefall und Nebel machten die Gamsleiten II "saugefährlich", was vor allem Alexander Müller aus Wien nicht störte. So konnte er mit der begehrten Startnummer 1 als allererstes auf das Suchfeld. Vorher verriet er der "Krone" seine Strategie: "Ich schaufle einfach den Start zu, dann kann ich alleine in Ruhe suchen." Ging leider schief, denn 699 weitere "Piraten" waren ihm dicht auf den Fersen bis schließlich Georg Tauber die erste Schatzkiste fand: "Nach nur einer Minute, da habe ich richtig Glück gehabt. Meine Frau Susi gräbt auch, vielleicht ist ja noch eine Chance drin." Georgs erster Weg war der zu Moderator Bernd Cernin und Notar Mag. Otto Mrak, der mit etwas klammen Fingern alles exakt festhielt.

"Nach dem Beatles-Jubiläum der Saison-Höhepunkt"
Die gute Laune und die motivierten Teilnehmer beim mittlerweile neunten Gamsleiten-Kriterium zauberten den Tourismus-Chefs Roland Kindl und Mario Siedler ein Lächheln auf die Lippen. "Nach dem Beatles-Jubiläum sicherlich der Saison-Höhepunkt", strahlten die beiden. Was in den Kisten war, blieb bis zum Nachmittag natürlich streng geheim. In den nagelneuen BMW 2er Active Tourer durfte schließlich Kathrin aus Schärding einsteigen: "Einfach genial, ein Traum für mich!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden