Fr, 25. Mai 2018

Beweise für Einsatz

18.04.2015 19:10

Ukraine nennt erstmals Namen russischer Truppen

Das ukrainische Militär hat erstmals die Namen russischer Armeeeinheiten genannt, die in der Ostukraine im Einsatz sein sollen. Trotz des im Februar unterzeichneten Abkommens über eine Waffenruhe, das den Abzug ausländischer Kämpfer vorsieht, seien weiterhin reguläre russische Truppen im Land, sagte der Generalstabschef der ukrainischen Streitkräfte, Viktor Muschenko, am Samstag.

"Wir haben Einzelheiten über sämtliche russischen Einheiten, wo sie im Einsatz sind, ihre Zahlen und ihre Bewaffnung", sagte Muschenko. Er verfüge über Beweise, dass reguläre russische Armeeeinheiten im Februar an mindestens drei Gefechten beteiligt gewesen seien.

Unter anderem seien die 15. mechanisierte Infanteriebrigade der russischen Armee, die achte mechanisierte Infanteriebrigade sowie die 331. und die 98. Luftlandedivision im Osten der Ukraine im Einsatz.

Kiew und der Westen beschuldigen Russland seit Langem, die prorussischen Separatisten im Osten der Ukraine militärisch und mit Waffen zu unterstützen. Moskau weist dies zurück. Im bewaffneten Konflikt zwischen prorussischen Separatisten und Regierungstruppen im Osten der Ukraine wurden nach Angaben der UNO seit dem Frühjahr 2014 bereits mehr als 6.000 Menschen getötet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden