Sa, 18. November 2017

Am Weg nach New York

18.04.2015 16:56

Kaffeemaschine rauchte: AUA-Maschine muss umkehren

Weil eine Kaffeemaschine auf dem Weg nach New York zu rauchen begonnen hatte, ist eine AUA-Maschine am Samstagvormittag wieder nach Wien-Schwechat umgekehrt. Die Passagiere wurden zum Teil umgebucht bzw. wurde ihnen eine Hotelübernachtung in Wien angeboten.

Nach rund 40 Minuten, beim Überflug von Prag, begann die Kaffeemaschine des Flugs OS 089 zu rauchen, bestätigte AUA-Sprecher Wilhelm Baldia einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "Kurier". Ursache für den Rauch war ein technischer Defekt an einer der Kaffeemaschinen, die dadurch in Brand geriet. Obwohl das Kabinenpersonal geistesgegenwärtig reagierte und den Schwelbrand löschte, entschied der Pilot der Boeing, aus Sicherheitsgründen sofort umzudrehen.

Am Flughafen Schwechat wurde, wie in solchen Fällen üblich, Sicherheitsalarm ausgelöst. Die Maschine landete eine Stunde und 20 Minuten nach ihrem Start sicher in Schwechat. Ein Sicherheitsrisiko habe für die 207 Passagiere und zehn Crew-Mitglieder nicht bestanden, so Baldia.

Weil die AUA-Crew bei einem Weiterflug ihre Arbeitszeit überschritten hätte, wurde der Flug gecancelt. Jenen Gästen, die nicht umgebucht werden konnten, wurde eine Übernachtung in Wien angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden