Fr, 25. Mai 2018

Bei Saisonstartevent

18.04.2015 15:15

Zwei Motorradfahrer auf Rennstrecke getötet

Bei einer Saisoneröffnungsveranstaltung sind am Freitag in der Motorsportarena im deutschen Oschersleben zwei Motorradfahrer tödlich verunglückt. Die beiden waren nicht in einem Rennen, sondern im "freien Fahren" unterwegs.

Sie fuhren gerade auf der Start/Ziel-Geraden, als der vorausfahrende 61-jährige Däne nach Polizeiangaben die Geschwindigkeit verringerte bzw. Tempo verlor. Der hinter ihm fahrende 51-jährige Deutsche konnte nicht mehr reagieren, sodass es zum Zusammenprall kam.

Beide kamen zu Sturz und starben noch an der Unfallstelle. Ein dritter Motorradfahrer konnte noch ausweichen, stürzte zwar dennoch, kam aber mit leichten Verletzungen davon.

"Zünd in die Saison" ist eine von vielen Veranstaltungen zu Saisonbeginn, bei der Motorradfahrer unter relativ sicheren Bedingungen schnell fahren können. Das Fahren auf Rennstrecken gilt als sicherer als die Fahrt auf öffentlichen Straßen, weil man "unter sich" in einem kontrollierten Setting unterwegs ist. Dabei kann man sich auch unter Anleitung von Instruktoren fahrtechnisch weiterentwickeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden