Fr, 25. Mai 2018

2000 Arbeitsplätze

17.04.2015 12:09

Seestadt: „Einkaufszentrum“ unter freiem Himmel

Lange haben die Seestädter darauf warten müssen, im Juni ist es endlich so weit: Zehn Monate nachdem die ersten Wohnungen übergeben wurden, eröffnet im Sommer die erste „gemanagte Einkaufsstraße“ Österreichs. 13 Shops sperren auf einer Länge von 100 Metern auf und sollen die Nahversorgung sicherstellen.

Noch sind die Erdgeschoßzonen in der Maria-Tusch-Straße zum Großteil leer. Spätestens im Juni sollen ein Supermarkt, ein Drogeriemarkt, eine Apotheke, eine Bank und weitere neun Shops die alltäglichen Bedürfnisse decken. Verantwortlich für den Freiluft-Einkaufstempel ist das SES (Spar European Shopping Center). Das zur Spar-Gruppe gehörende Unternehmen managt auch das Q19 in Döbling und den Gerngross auf der Mariahilfer Straße.

„Wir haben alle Erdgeschoßflächen gemietet und vermieten sie an die Shop-Betreiber weiter“, erklärt SAS-Chef Marcus Wild das Konzept. „Für uns ist es ein kleines Projekt, aber dafür auch das spannendste“.

Bis Ende des Jahres werden bereits 2000 Menschen in dem neuen Stadtteil arbeiten und rund 6100 Wiener dort wohnen.

Auch abseits der Shopping-Meile erwacht die Seestadt zum Leben: Spielplätze werden fertiggestellt und ein Park wird eröffnet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden